Berufsbildende Schule Bingen



Auszeichnung für unsere Schule im Sicherheitswettbewerb

Das schreibt die Allgemeine Zeitung in ihrer Ausgabe vom 25. Mai 2016

 

Die Berufsbildende Schule (BBS) Bingen hat aufgrund ihrer „hervorragenden Unterstützung“ beim Wettbewerb „Jugend will sich-er-leben“ einen der Hauptpreise in Höhe von 500 Euro gewonnen.

Die neue Schulleiterin der BBS, Susanne Bopp, konnte sich somit kurz nach ihrem Amtsantritt gleich über eine Auszeichnung für ihre Schule freuen. Den Hauptpreis der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) nahm sie zusammen mit dem Sicherheitsbeauftragten der BBS, Fachlehrer Gerald Müller, in den Räumen der Binger Hildegardisschule entgegen.

Beim Wettbewerb der Berufsschulen ging es darum, dass sich die Schülerinnen und Schüler im Unterricht mit Gesundheits- und Arbeitsschutzmaßnahmen, aber auch mit Gefahrensituationen am Ausbildungsplatz auseinandersetzen. Das Ziel des Wettbewerbs ist, für den richtigen Umgang mit Arbeitsmitteln in Büro und Werkstatt zu sensibilisieren und damit letztendlich Arbeitsunfälle zu vermeiden.

In der Einladung zur Preisverleihung heißt es an die Adresse der BBS Bingen: „Wir beglückwünschen Sie zu Ihrem Erfolg und hoffen sehr, dass Sie auch weiterhin die Integration des Arbeitsschutzes in den Berufsschulunterricht zum Wohle der in das Berufsleben eintretenden Jugendlichen fördern.“



01.06.2016