Berufsbildende Schule Bingen



Lecker, obwohl gesund

POWERPAUSE BBS-Klasse bereitet Büfett für Mitschüler


(red). „Ernähre Dich gesund und abwechslungsreich“, das ist oft zu hören. Viele dürften aber aus eigener Erfahrung wissen, dass die Umsetzung eines solchen Essverhaltens im Alltag häufig scheitert. Vor diesem Hintergrund hatte die BBS Bingen ihren Schülerinnen und Schülern ein außergewöhnliches Initialangebot gemacht: Ein leckeres, vor besten Lebensmitteln überbordendes nahrhaftes Pausenbüfett wurde ihnen zum Nulltarif kredenzt.

Umgesetzt hatte dies die Klasse BF1N10 mit ihrem Lehrer Jens Kühne. Hintergrund der Aktion war ein Gewinn der BBS Bingen in Höhe von 150 Euro beim Wettbewerb „Jugend will sich erleben“, durchgeführt von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV). Der den Wettbewerb betreuende Lehrer Gerald Müller investierte diesen Geldsegen in die gesunde Verpflegung der BBS-Schülerinnen und -Schüler.

„Total lecker, obwohl es gesund ist“, kommentierte eine Schülerin kauend und staunend das Angebot. „Toll, dass durch die angebotene Pausenverpflegung alle Schülerinnen und Schüler von der Teilnahme am Wettbewerb profitieren“ war die einhellige Meinung in der Lehrerschaft. Seit vielen Jahren nimmt die BBS Bingen mit konstant hoher Schülerbeteiligung am Wettbewerb der Unfallversicherung teil und konnte sich schon über viele Gewinne freuen, die allesamt in die Verbesserung der Qualität des Schullebens fließen.

Schulleiter Johannes Olliges zeigte sich in seiner einladenden Rede beeindruckt von dem Büfett und seiner Resonanz in der Schülerschaft.

Er gratulierte der Schülerin Aline Kneilmann, die im Wettbewerb den mit weiteren 150 Euro dotierten Kreativpreis gewonnen hatte, dankte allen Beteiligten für ihr Engagement und gab die gut gefüllte Tafel mit einem fröhlichen „Guten Appetit“ frei.

Artikel aus dem Lokalteil Bingen der Allgemeinen Zeitung vom 15. Februar 2011

 

 

Die Lehrkräfte mit den Schülern am Büffet. Photo: privat.



20.02.2011