Berufsbildende Schule Bingen



Schulsanitätsdienst ist in 2011/12 feste Institution


Ob bei einem Ausflug, einer Sportveranstaltung oder im ganz normalen Alltag: kleine und große Verletzungen sind in unseren Schulen an der Tagesordnung

 

Um solche Notfälle schnell und fachgerecht verarzten zu können, hat unsere Schule im Schuljahr 2009/10 einen Schulsanitätsdienst ins Leben gerufen. Dieser Dienst wird intensiv betreut von Gerald Müller, Sicherheitsbeauftragter unserer Schule, und findet tatkräftige Unterstützung durch das Deutsche Rote Kreuz, Stützpunkt Mainz.

 

Auch im laufenden Schuljahr fanden sich problemlos elf Schüler aus verschiedenen Schulformen und Klassenstufen, die zunächst in 16 Unterrichtsstunden an vier Nachmittagen zu ehrenamtlichen Schulsanitätern ausgebildet wurden. Diese Aufgabe übernahm wie im Vorjahr Uwe Link, Koordinator für die Schulsanitätsdienste beim DRK.

 

Die günstige Gelegenheit zur Fortbildung in Erster Hilfe nutzten an den vier Nachmittagen auch Mitglieder von Kollegium, Sekretariat und Hausmeisterei unserer Schule. Sie konnten damit ihre – zum Teil arg verkümmerten – Kenntnisse der Ersten Hilfe z. B. in Fällen einer Bewusstlosigkeit oder Verätzung, eines Kreislaufstillstandes oder Schocks, eines Schlaganfalles oder Herzinfarktes aber auch der Wundversorgung und Herz-Lungen-Wiederbelebung neu auffrischen.

 

Abgeschlossen wurde die Kursreihe durch einen Multiple-Choice-Test für Schulsanitäter, den alle Teilnehmer mit Bravour bestanden. Die damit erworbene Bescheinigung können die Schüler auch für den Führerschein nutzen. Alle Teilnehmer haben nun das gute Gefühl, dass ihre Erste Hilfe-Kenntnisse wieder up-to-date sind.

 

Ab sofort ist in allen Pausen der Arztraum besetzt. Während der Unterrichtszeiten können die Schulsanitäter über die Sprechanlage vom Schulsekretariat aus gerufen werden, um bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes schnell und kompetent Erste Hilfe leisten.

 

Vier Bilder vom 1.Hilfe-Training:

 

 

 

 

 

 

 

 



20.10.2011